Angebote zu "Frühjahrsklassiker" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Katechismus des Radfahrsports
28,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die frühen Typen des Fahrrads vor der Entwicklung des heute üblichen Niederrads - also die oft Draisine genannte Laufmaschine in den 1820er Jahren und vor allem das Hochrad der 1870er und 1880er Jahre - waren davon geprägt, dass das Fahrrad kein Nutzgefährt war, sondern als Sport- und Spaßgerät benutzt wurde. Hochradfahrer galten als mutige Hasardeure und erregten dementsprechend seit den 1870er Jahren mit Abenteuertouren große Aufmerksamkeit. So soll die erste Weltumradelung auf zwei Rädern dem Amerikaner Thomas Stevens von 1884 bis 1886 gelungen sein. In Deutschland wurde mit dem Eimsbütteler Velocipeden-Club am 17. April 1869 der erste Radsportclub in Altona/Elbe aus der Taufe gehoben. Schon am 10. September veranstalteten die Fahrradfans während einer Industrieausstellung im selben Jahr ein erstes Rennen mit Teilnehmern aus Frankreich, Dänemark und England. Das erste von Frauen bestrittene Radrennen wurde am 1. November 1868 in Bordeaux ausgetragen. Schauplatz des Ereignisses war der Parc Bordelais. Vier Frauen absolvierten ein Rennen auf einer 500 Meter langen Strecke. Das erste Straßenrennen soll schon 1865 in Amiens (Frankreich) stattgefunden haben. Viele der damals initiierten Rennen sind noch heute "Klassiker" wie etwa die "Frühjahrsklassiker" Lüttich-Bastogne-Lüttich (seit 1892), Paris-Roubaix (seit 1896) oder Mailand-San Remo (seit 1907). Vor allem ab den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts fanden Distanzrennen zunehmende Aufmerksamkeit beim Publikum, bei denen eine größere Zahl von konkurrierenden Rennfahrern Entfernungen von fast immer über 500 km hinter sich bringen mussten. (Wiki)Das vorliegende Buch ist mit 104 S/W-Abbildungen illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1897.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Hermes, B: Frühjahrsklassiker des Radsports
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn der neuen Saison richtet sich der Fokus des Radsports jedes Jahr auf Belgien, Nordfrankreich und die Niederlande. Dort finden im April mit kurzem Abstand die Traditionsrennen Flandernrundfahrt, Paris–Roubaix, Wallonischer Pfeil, Lüttich–Bastogne–Lüttich und auch das etwas jüngere Amstel Gold Race statt. Diese Rennen leben von den Überraschungen des Aprilwetters (von Schneestürmen über Dauerregen bis zu Hitzewellen), den speziellen Gegebenheiten der Strecken mit ihren Kopfsteinpflasterpassagen und Steilstücken und der riesigen Begeisterung der Einheimischen am Straßenrand. Flandern und die Wallonie haben eine Radsport-Tradition, die bis zum Anfang des letzten Jahrhunderts zurück reicht: Der Radsport war eine der wenigen Möglichkeiten, der harten Arbeit im Bergbau zu entfliehen. Benno Hermes erzählt von den wichtigsten Ereignissen und Protagonisten und lässt die besondere Atmosphäre dieser extrem anspruchsvollen Eintagesrennen lebendig werden. Wer ihrer Faszination erliegt, kann sich dann mit den im Buch enthaltenen Routenplänen und Streckenbeschreibungen selbst auf den Weg machen – und das glücklicherweise nicht nur im April. „Frühjahrsklassiker des Radsports“ ist Faszinationsbuch und Radführer in einem und enthält: • Geschichte, Akteure und Atmosphäre der Frühjahrsklassiker • aktuelle und historische Fotos • Routenpläne und Streckenbeschreibungen • alle Infos, die man zum Nachfahren braucht

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe